Sauberer Solarstrom für Logistik- und Immobilienbranche

29.11.2016

Das Ingolstädter Unternehmen Anumar errichtet zurzeit auf dem Dach einer Logistikhalle, die sich in der Nähe von Wolfratshausen südlich von München befindet, eine Photovoltaikanlage mit einer Nennleistung von fast 1 MW.

Eigentümer der im Bau befindlichen Logistikhalle ist eine privat geführte Immobiliengesellschaft. Das Unternehmen Anumar hat das Dach mit einer Fläche von ca. 8.000 qm gepachtet und erhielt den Zuschlag der Immobilienfirma aufgrund eines erprobten, ausgereiften Verpächterkonzeptes. Insbesondere die spezielle Unterkonstruktion, welche die Dachhaut nicht verletzt, überzeugte den Verpächter. Das Solarkraftwerk wird nun Hand in Hand, in enger Abstimmung mit der Baufirma und dem Eigentümer errichtet. Noch vor Jahresende soll die Inbetriebnahme der Anlage erfolgen.

„Wir wollen Kraftwerke auf oder in der Nähe von Industrie- und Gewerbeanlagen errichten und den erzeugten Strom Unternehmen für den Eigenverbrauch zur Verfügung stellen. Eine Investition der Stromnutzer ist nicht erforderlich“, erläutert Andreas Klier, Anumar Geschäftsführer, das Energiekonzept. Solarstrom senkt die Betriebskosten von Unternehmen, gewährleistet langfristig Kosten- und Versorgungssicherheit und leistet einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz. Anumar befindet sich bereits im Gespräch mit dem Geschäftsführer des Pharma-Logistikers, der die Immobilie demnächst nutzen wird.

Auf dem Dach der Logistikhalle werden zukünftig mit 3.700 Modulen jährlich ca. 1.000 MWh Strom erzeugt und über 600 Tonnen CO₂ eingespart.

2016