PM - Im Gründungsjahr erfolgreich. Solarkraftwerke mit 2,5 Megawatt Leistung realisiert.

15.09.2015

Pünktlich zum einjährigen Firmenjubiläum brachte Geschäftsführer Andreas Klier ein neues Projekt aus Berlin mit. Eine 5 ha große Konversionsfläche in Sachsen Anhalt, für die es nun gilt alle Genehmigungen einzuholen, um ein Solarstromkraftwerk errichten zu dürfen. „Der perfekte Abschluss des ersten Jahres,“ resümiert Andreas Klier über den bisherigen Geschäftsverlauf.

Seit der Gründung am 01. September 2010 hat sich vieles gewandelt, insbesondere nach dem Beschluss zum Ausstieg aus der Atomenergie. Die Ziele blieben unverändert: Wirtschaftlich attraktive Solarkraftwerke auf Grundstücksflächen zu entwickeln sowie für Investoren die Projektsteuerung zu übernehmen. Auch Markus Brosch blickt stolz auf das erste Jahr zurück: „Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern haben wir Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von über 2,5 MW und einer Investitionssumme von über 4 Mill. Euro fristgerecht ans Netz angeschlossen!“ Somit schließen sich den 50 MW genehmigter Solaranlagen, aus der früheren Tätigkeit der Geschäftsführung weitere nennenswerte Referenzen an.

Aktuell befinden sich in der Pipeline Vorhaben mit einer Gesamtleistung von über 10 Megawatt. Somit sieht sich die Geschäftsleitung für den notwendigen Energiewandel aber auch für die anstehende Konsolidierung in der Solarbranche sehr gut aufgestellt. Gemeinsam mit den qualifizierten Mitarbeitern sind die Voraussetzungen gegeben, auch in Zukunft Solarprojekte erfolgreich zu realisieren. Dann wird es auch in einem Jahr Grund zum Feiern geben.

Wir über uns.

Anumar ist ein Spezialist für Solarkraftwerke. Der Geschäftszweck ist die Entwicklung und Realisierung von Photovoltaikanlagen für Investoren.  Das Spektrum der Dienstleistung reicht von der Akquise geeigneter Dach- und Grundstücksflächen bis hin zur Inbetriebnahme der Solstromanlagen. Aufgrund der effizienten Struktur erwirtschaften die Solarstromanlagen von Anumar eine höhere Rendite als der Marktdurchschnitt. Die Geschäftsführung besitzt die Erfahrung von mehr als 50 Megawatt genehmigter Projekte. Zu den Referenzen zählen u. a. Solarkraftwerke auf Konversionsflächen, Logistikhallen und Fabriken.

2011