PM - Anumar feiert Startschuss

10.02.2015

Am 01. September 2010 wurde Anumar offiziell gegründet. Der Geschäftszweck des Start-Up ist die Entwicklung und Realisierung von Photovoltaikanlagen für Investoren. Hierbei reicht das Spektrum der Dienstleistung von der Akquise der Flächen (Dächer und Grundstücke) bis hin zum Genehmigungsverfahren sowie die anschließende Realisierung. Markus Brosch, einer der beiden Geschäftsführer, ist optimistisch: "Die Geschäftsleitung bringt die Erfahrung von mehr als 50 Megawatt genehmigter Projekte in das neue Unternehmen!"
 
Insbesondere sollen die Beratung von Investoren sowie der Erwerb von Konversionsflächen (z. B. ehemalige Militärflächen, Industriebrachen, stillgelegte Abbaugebiete) im Fokus der Tätigkeit stehen. "Wenn Kommunen oder Unternehmen Konversionsflächen verkaufen oder verpachen wollen, sind wir daran interessiert!" Spezifiziert Andreas Klier, Geschäftsführer, die Arbeitsweise. Unter Konversionslfächen sind belastete Flächen zu verstehen, auf denen sich selten alternative Nutzungen realisieren lassen. Durch die Umsetzung von Photovoltaikanlagen wird den Grundstücken eine wirtschaftliche Nutzung zugeführt.
 
Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in Ingolstadt. Der Firmennamen leitet sich aus er lateinischen Übersetzung von "Lebenskraft" ab, das für Erneuerbare Energien steht.
 
Wir über uns.

Anumar ist ein Spezialist für Solarkraftwerke. Der Geschäftszweck ist die Entwicklung und Realisierung von Photovoltaikanlagen für Investoren. Das Sepktrum der Dienstleistung reicht von der Akquise geeigneter Dach- und Grundstücksflächen bis hin zur Inbetriebnahme der Solarstromanlagen. Aufgrund der effizienten Struktur erwirtschaften die Solarstromanlagen von Anumar eine höhere Rendite als der Marktdurchschnitt. Die Geschäftsführung besitzt die Erfahrung von mehr als 50 Megawatt genehmigter Projekte. Zu den Referenzen zählen u. a. Solarkraftwerke auf Konversionsflächen, Logistikhallen und Fabriken.

2011