Günstiger Grünstrom für Anklams Bürger

Energie Vorpommern und Anumar unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

07.12.2021

Der 300 MW Solarpark Anklam befindet sich derzeitig im laufenden Genehmigungsverfahren. Vor diesem Hintergrund schlossen die Unternehmen Energie Vorpommern und Anumar nun eine Kooperationsvereinbarung mit dem Ziel, den Bürgern der Hansestadt Anklam zukünftig den dort erzeugten Solarstrom anzubieten.

Das bayerische Solarunternehmen Anumar, das vor kurzem ein Regionalbüro in Anklam eröffnete, projektiert, baut und betreibt langfristig Solarparks in ganz Deutschland. Geschäftsführer Andreas Klier freut sich auf die Kooperation: „Ein Bürgerstromtarif ist Teil unseres Gesamtkonzeptes für den Solarpark. Als Vorhabensträger wollen wir unserer sozialen und ökologischen Verantwortung für die Region gerecht werden.“

Beide Unternehmen verbindet das Leitbild „Aus der Region – für die Region“. Udo Arndt, Geschäftsführer von Energie Vorpommern, äußert sich ebenso positiv: „Unsere Zusammenarbeit mit einem weiteren lokalen Partnern wird den Bürgern von Anklam zugutekommen. Der regionale Ökostromtarif wird preislich sehr attraktiv sein. Anumar ist ein großer Akteur in der Solarbranche und damit ein zuverlässiger Partner an unserer Seite.“ Beiden Unternehmen ist wichtig, dass insbesondere die Einwohner Anklams profitieren werden.

Anumar ist offen für einen Ausbau der Kooperation: „In Mecklenburg-Vorpommern sind wir sehr aktiv im Bereich der Grundstücksakquise und daher immer an der Anpachtung geeigneter Flächen interessiert. Derzeitig befinden sich mehrere Photovoltaik-Projekte mit einer Gesamtleistung von weiteren ca. 250 MW im Genehmigungsverfahren“, so Johannes Wachlin, Projektmanager aus Anklam. „Auch den dort erzeugten Strom wollen wir den Bürgern vor Ort zugänglich machen.“

2021