Goldener Herbst für Anumar

Neue Aufstellungsbeschlüsse für Solarparks in Quedlinburg und Walkersbrunn

20.10.2020

Das letzte Quartal beginnt für Anumar sehr vielversprechend. Das Ingolstädter Solarunternehmen erhielt in den ersten zwei Oktoberwochen Aufstellungsbeschlüsse für Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von über 45 MW. 

Ein Vorhaben soll in QuedlinburgSachsen-Anhalt, entstehen. Der Solarpark wird eine Leistung von über 24 MWp generieren, was einer CO2-Einsparung von über 19.200 Tonnen pro Jahr entspricht. 

Ein weiterer Aufstellungsbeschluss für eine Photovoltaikanlage mit 21 MWp wurde in Walkersbrunn, Stadt Gräfenberg, in Bayern gefasst. Damit verbunden ist eine Einsparung von über 16.000 Tonnen CO2 pro Jahr. 

Der grüne Strom, der mit den beiden Photovoltaik-Parks Quedlinburg und Walkersbrunn zukünftig produziert wird, reicht jährlich für über 13.300 Haushalte. Das gesamte Investitionsvolumen beträgt etwa 26 Mio. Euro. 

Vor den Ratsmitgliedern in Ihlienworth (Landkreis Cuxhaven, Niedersachsen), im oberfränkischen Heiligenstadt (Landkreis Bamberg, Bayern) und Lenting (Landkreis Eichstätt, Bayern) hat Anumar jeweils weitere Vorhaben präsentiert. Diese fanden ein hohes Maß an Fürsprache, sodass in Kürze die Bauleitplanung starten soll. 

Damit ist das Fundament für eine weitere erfolgreiche Expansion für die kommenden Jahre gelegt. 
 

Bildrechte: stock.adobe.com

2020

Siehe auch

Effizient, kostensparend und nachhaltig
Photovoltaik ist die Umsetzung von Licht (meist Sonnenlicht) in elektrische Energie. Erstmal wurde dieser Effekt bereits 1839 durch den französichen Physiker Becquerel entdeckt. Seit den 1950er Jahren werden Photovoltaikmodule auf Siliziumbasis für die Satelittentechnik verwendet. Durch diese regelmäßige Verwendung konnten große technolgische Fortschritte erreicht werden. Inzwischen sind weltweit über 170 GW (Stand 2014) an Solarkraftwerken installiert worden. Dies entspricht etwa 1% des globalen Strombedarfs. In Deutschland liegt der Anteil des Solarstroms bei ca. 7%. Hintergrund ist die Einführung des Erneuerbaren Energien Gesetzes, das den Anlagenbetreibern eine sichere Abnahmegarantie sowie eine fixe Vergütung des erzeugten Stroms garantierte. Durch die gestiegene Nachfrage konnten die Investitionskosten seit 2005 um fast 80% reduziert werden. Damit ist Solarstrom konkurrenzfähig zu anderen Energieträgern und ermöglicht Unternehmen die Stromkosten deutlich zu senken. In anderen Ländern werden via Power Purchase Agreements Photovoltaikanlagen ohne gesetzliche Förderungen realisiert. Zu den größten Akteuren der Solarbranche zählen unter anderem Unternehmen Sektor First Solar Solarmodule Trina Solar Solarmodule Canadian Solar Solarmodule SMA Wechselrichter Powerone / ABB Wechselrichter Solarworld Solarmodule
Erwerb von Projektrechten
Erfahrung in über 200 MW genehmigter Solarstromkraftwerke in Deutschland.