Einstimmiger Satzungsbeschluss für einen Anumar Solarpark in Kirchheim

Das Solarunternehmen freut sich über den Beschluss für einen 3 MW Solarpark

13.06.2021

Am Dienstag, 08.06.2021, beschloss der Marktgemeinderat von Kirchheim, Landkreis Unterallgäu, einstimmig den Satzungsbeschluss für einen Solarpark von Anumar.

Das 3 MW Solarkraftwerk hat ein Investitionsvolumen von etwa 1,5 Millionen Euro und entsteht auf einer Konversionsfläche. Ende Juli ist der Spatenstich mit der Bürgermeisterin Susanne Fischer geplant, um den Baubeginn der PV-Anlage zu starten. „Erneuerbare Energien sind die Zukunft. Als Kommune sind wir froh, dass sich Anumar und der Grundstückseigentümer in dieser Sache engagieren.“ Äußert sich Susanne Fischer zum Beschluss. 

Sobald die PV-Anlage Strom erzeugt, können jährlich etwa 2.400 Tonnen CO2 vermieden werden. Finanzierungspartner bei diesem Projekt ist die Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim.

Auch Anumar-Geschäftsführer Andreas Klier zeigt sich erfreut über den Beschluss der Gemeinde: „Wir freuen uns auf den Spatenstich des Solarparks und auf die weitere Zusammenarbeit mit der Gemeinde. Ein Solarpark wie in Kirchheim ist ein weiterer Schritt für eine erfolgreiche Energiewende.“

2021