Anumar weiter auf Erfolgskurs

16.12.2018

Kurz vor Jahresende zieht Andreas Klier, Geschäftsführer des Ingolstädter Solarunternehmens Anumar, positiv Bilanz im Rückblick auf das Geschäftsjahr 2018: „Wir sind stolz auf die Realisierung zahlreicher Kraftwerke z.B. in Rennertshofen, Rohrbach, Neuburg a. d. Donau, Brunnen, Rohrbach, Weichering und derzeit noch in Göda/ Sachsen. Mehr als 15 MW gingen dieses Jahr ans Netz. Damit hat unser Unternehmen nun ein eigenes Kraftwerksportfolio von über 25 MW das wir im nächsten Jahr weiter deutlich ausbauen werden.“

Anumar war 2018 in zwei Ausschreibungen der Bundesnetzagentur erfolgreich und konnte sich damit große Projekte auf landwirtschaftlich benachteiligten Flächen sichern. Für 2019 hat Anumar bereits Kraftwerke mit einer Leistung von mehr als 20 MW in der „Projektpipeline“.

Die Anumar-Tochtergesellschaft mit Sitz in Chile vermeldet ebenfalls positive Nachrichten. So wird das Team nun durch den Country Manager Stefan Fritz mit Büro in Santiago verstärkt, der hervorragend im Land vernetzt ist, da er vorher für die Deutsch-Chilenische Industrie- und Handelskammer tätig war.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Besuchen Sie auch unsere Homepage unter www.anumar.de

2018