Stromrechnung

Die Stromabrechnung in Deutschland besteht aus vielen unterschiedlichen Kosten. Unabhängig von privaten und gewerblichen Verbrauchern ist der Aufbau nahezu identisch. Nur die Höhe variiert, so dass Unternehmen günstigeren Strom erhalten. Neben dem Arbeitspreis (= tatsächlicher Strompreis) müssen Verbraucher auch diverse Stromnebenkosten bezahlen. Die EEG Umlage, Netzentgelte, Stromsteuer sowie weitere Umlagen (z. B. für Offshore Windräder, abschaltbare Lasten, etc.) werden dem Arbeitspreis hinzugerechnet. Je nach Größe und Privilegierung des Stromabnehmers bewegt sich der Strompreis zwischen ca. 8 ct. / kWh) (bei Befreiung der EEG Umlage) bis 22 ct / kWh bei Privathaushalten.

Durch den Verbrauch von eigenerzeugten Strom, entfallen oder reduzieren sich viele Stromnebenkosten um bis zu 15 ct / kWh. Insbesondere für Unternehmen ist der Eigenverbrauch oder das Anlagenpachtmodell wirtschaftlich sehr interessant.